Articoli scritti da: die Freiheitlichen

Ladiner leiden nach wie vor unter “divide et impera-Politik”

Der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner, erinnert in einer Aussendung an die Großkundgebung der Ladiner auf dem Sellajoch vor 70 Jahren, bei welcher der Wunsch nach Vereinigung unter einem politischen Dach gefordert und das gemeinsame Bekenntnis als Tiroler ausgedrückt wurde. Man habe die Zerschlagung der Heimat überwinden wollen. Mit der Teilung Tirols nach dem Ersten Weltkrieg sei eine zusätzliche Aufteilung der Ladiner auf zwei Regionen und drei Provinzen erfolgt, was einem gemeinsamen Auftreten und einer Stärkung ihres Volkes nicht förderlich gewesen sei. Leggi tutto…

Anmietung der Pension “Al Sole“

Flüchtlinge in St. Ulrich – Ungereimtheiten – Anfrage Nr. 1707_15

Wahlgesetz nach Maßanzug

SVP will künftige Wahlerfolge gesetzlich absichern – und wundert sich über Wahlmüdigkeit!

Renzi kann tun und lassen, was er will, die Stimmen der SVP sind ihm stets sicher.

„Seit Jahren bastelt man in Rom an einem Wahlgesetz herum. Die Akteure wechseln zwar ständig, geblieben ist aber die Absicht, den großen Parteien noch mehr Macht zu geben. Im Windschatten dieser Diskussionen ist es der SVP, mit Hilfe von Unterstaatssekretär Bressa, erneut gelungen, für sich einen Maßanzug anfertigen zu lassen. Leggi tutto…

Freiheitliche Vollautonomie

LH Kompatscher will neuerdings sogar auf die Vollautonomie „verzichten“
Slogan Vollautonomie war immer nur ein Gag!

“Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am vergangen Sonntag mit SVP-Senator Karl Zeller, dem PD-Unterstaassekretär Bressa und dem lokalen PD-Chef Costa auf einer Veranstaltung des italienischen Tagblattes ‘Alto Adige’ zum Thema ‘Zukunft der Autonomie’ teilgenommen. Laut Medienberichten sieht Kompatscher die Vollautonomie nicht mehr als realistisches Ziel, was eine Kehrtwende in Sachen Autonomiepolitik bedeutet. Anscheinend haben SVP und PD bereits ausgehandelt, wohin die autonomiepolitische Reise geht und der so genannte Autonomiekonvent gerät zur reinen Alibiveranstaltung”, erklärt der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner, in einer Aussendung. Leggi tutto…

Bargeldbeschränkungen

Die von der italienischen Regierung verfügte Einschränkung von Bargeldzahlungen wirkt sich in Südtirol vor allem in den Bereichen Tourismus und Handel negativ aus. Es ist bekannt, dass italienische Urlauber auf andere Länder ausweichen. Während die italienischen Urlauber in Südtirol abnehmen, nehmen sie in Tirol, Kärnten usw. zu. Das hängt eben genau damit zusammen, dass man anderswo ohne Beschränkungen mit Bargeld bezahlen kann. Natürlich überlegen sich auch Gäste aus dem Ausland, wo sie künftig Urlaub machen. Wenn die Gäste nicht mehr kommen und wenn jene, die zwar noch kommen, aber Beträge über 1.000 Euro (999,99) nicht mehr mit Bargeld bezahlen dürfen, leiden natürlich auch andere Bereiche darunter. Leggi tutto…

Wahlgesetz

1_Pius Leitner“Porcellum” trägt auch SVP-Handschrift.
Zeller hat “politische Bombe” mitgebastelt.

“Wer derzeit das staatliche Wahlgesetz kritisiert, sollte nicht vergessen, wer dafür verantwortlich bzw. mitverantwortlich ist. Es stimmt, dass seinerzeit Silvio Berlusconi seinen Konkurrenten Romano Prodi verhindern wollte; ebenso stimmt aber auch, dass die SVP-Vertreter die Gelegenheit nutzten, einen Passus ins Gesetz zu schmuggeln, um einen Maßanzug für sich selbst bzw. für ihre Partei zu schneidern. Leggi tutto…

Region Vize Präsident

Anfrage mit Antwort – Region_Vize_Präsident

Nein zu einem Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger

Michael_DemanegaNein zu einem Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger – Grüne würden in Österreich 64% der Ausländer-Stimmen erhalten!

Die Organisation „SOS Mitmensch“ hat in Österreich einen inoffiziellen Urnengang unter Nicht-Staats-Bürgern durchgeführt. Die Ergebnisse sind dabei alles andere, als überraschend: Eine absolute Mehrheit von 64% für die Grünen, die SPÖ erhält knapp 15%, während die ÖVP 3.15% und die FPÖ ganze 0% der Stimmen erzielt. Gerade das Abschneiden der Grünen unterstreicht einmal mehr, weshalb sich die Grünen dies- und jenseits des Brenners für ein Ausländer-Wahlrecht einsetzen und eine Ausländerpolitik verfolgen, die absolut keine Regeln setzt: Es geht dabei insbesondere auch um neue Wählerschichten, die man erreichen will. Leggi tutto…

Bilanz der Freiheitlichen 2008-2013

F-Fraktion2008-2013 – Bilanz der Freiheitlichen – System brechen

Kompatscher / Wunschkoalitionspartner

Roland_TinkhauserGrüne wollen Gemeinden im Kampf gegen Steuerhinterziehung einsetzen.
Was sagt der SVP Spitzenkandidat und Gemeindenpräsident Kompatscher zum Vorschlag seiner Wunschkoalitionspartner?

Die Steuerhinterziehung ist zu bekämpfen, besonders im Interesse all jener, die ihre Steuern ordnungsgemäß bezahlen. Die Freiheitlichen sind aber der Meinung. dass die Südtiroler Betriebe bereits zur Genüge kontrolliert werden, und dass es nicht noch die Gemeinden braucht, um die vorhandenen Finanzbehörden zu ergänzen. Leggi tutto…

Articoli più vecchi »»