Articoli pubblicati nel mese di: luglio 2013

Apollis-Studie: Einheimische zuerst – auch in der Berufswelt!

Tamara OberhoferLaut der neuesten Apollis-Studie haben von 700 befragten, in Südtirol lebenden, Nicht-EU-Bürgern und Bürgern aus den neuen Mitgliedsstaaten der EU, haben 60% eine abgeschlossene Ausbildung, 15% einen Universitätsabschluss und 28% keine Ausbildung. Weil man Integration fördern möchte, will man nun Einwanderer sofort nach ihrer Ankunft in unserem Land beruflich ausführlich beraten, sprachlich und fachlich fortbilden und ihnen bei der Anerkennung ihrer Studientitel helfen, weil man ihnen ein ewiges Schicksal als Hilfsarbeiter ersparen möchte. Leggi tutto…

“Stopp der Gewalt”: Täter werden zu Opfern gemacht – Einwanderungsgesetze nachbessern und verschärfen!

„Es ist einfach unglaublich, wie bestimmte Verbände und Parteien die Gewaltexzesse, die in den letzten Wochen und Monaten aufgearbeitet wurden, herunterspielen und zu beschwichtigen versuchen. Nicht nur, dass man Opfer über Jahre hinweg sich selber überlassen hat, weil bestimmte Themen bis vor Kurzem nicht öffentlich diskutiert werden durften; nein, anstatt sich hinter die Opfer zu stellen, sucht man nun auch noch nach Ausreden und Entschuldigungen, um die Täter zu Opfern zu verklären. Leggi tutto…

Musikgruppen Genussfestival

Anfrage mit Antwort – Musikgruppen Genussfestival

Los von Trient

Mit dieser SVP gibt’s kein „Los von Trient“ – Region hat keine Existenzberechtigung!

Durch die geplante Abschaffung der Provinzen in Italien im Zuge der Verfassungsänderung könnte Südtirol endlich zur autonomen Region – ganz ohne das Trentino – werden. Was wir Freiheitlichen schon seit Anbeginn fordern, nämlich die Abschaffung bzw. Auflösung der Körperschaft Region Trentino/Südtirol und die Übertragung sämtlicher Zuständigkeiten der Region Trentino-Südtirol an die Autonomen Provinzen Bozen und Trient, wäre dann endlich Realität. Diese Region Trentino-Südtirol ist eine Zeit- und Geldverschwendung. Man muss sich nur einmal anschauen, wie ineffizient und sinnlos Regionalrats-Sitzungen über die Bühne laufen, wo es de facto um gar nichts geht, außer um Posten und Geldbeträge. Aus Gründen der Kosteneinsparung, der normativen Vereinfachung, des Bürokratieabbaus, sowie der Vereinheitlichung der Zuständigkeiten für die jeweiligen Autonomen Provinzen sollte die Region schlichtweg abgeschafft werden. Leggi tutto…